Dorfversammlung: Wird aus dem „Alten Feuerwehrhaus“ ein „Heldener Dorfhaus“?

Der Heldener Arbeitskreis „Unser Dorf“ lädt alle interessierten Bewohnerinnen und Bewohner  herzlich zu einer Dorfversammlung ein. Diese findet am Mittwoch, den 27. März 2019, um 19:30 Uhr im „Alten Feuerwehrhaus“ in Helden statt. Dort sollen erste Konzeptbausteine, die eine mögliche Umwandlung des leer stehenden Feuerwehrhauses in ein „Heldener Dorfhaus“ vorsehen, vorgestellt und mit der Dorfbevölkerung diskutiert werden.

Die Arbeitskreis-Mitglieder sind davon überzeugt, dass sich in dem gut erhaltenen und zentral gelegenen Gebäude viele gemeinschaftliche Nutzungsmöglichkeiten umsetzen lassen, die das sehr aktive Repetaler Dorf noch lebenswerter für Jung und Alt machen können.

Der Arbeitskreis „Unser Dorf“ freut sich über eine rege Teilnahme und Diskussion. Weitere Informationen erteilt Klaus Gabriel (Tel.: 02722 89810; Mail: klaus-gabriel@online.de).

 

Heldener Natur- und Heimatfreunde blicken auf erfolgreiches Jahr 2018 zurück

In der gut besuchten Jahreshauptversammlung der „Natur- und Heimatfreunde e.V.“ im vereinseigenen „Heldener Backes“ wurde anhand des umfangreichen Jahres- und Tätigkeitsberichtes durch Schriftführer Anton Bicher sehr verdeutlicht, wie vielfältig und mit welchem Eifer die zahlreichen Aktionen im zurück liegenden Jahr 2018 durchgeführt worden sind. Auch der Kassenführer Ulrich Rüenauver präsentierte eine recht zufriedenstellende Finanzlage. Zum neuen Kassenprüfer bestellte die Versammlung einstimmig Sebastian Ohm.

Wichtige Punkte im neuen Jahresprogramm, die der Vorsitzende Herbert Zens der Versammlung vorstellte, waren die Termine der Veranstaltungsreihe „Qualm auf der Alm“, welche vom 30. Juli bis zum 20. August 2019, jeweils Dienstagnachmittag, an der bekannten „Sonnenalm“, oberhalb von Helden stattfinden. Für die stets beliebte Live-Musik treten abwechselnd „Die Gassenhauer“ und der Unterhaltungskünstler K.-Th. Klein auf. Diese Termine interessieren alljährlich zahlreiche SGV-Abteilungen und Wandergruppen aus dem gesamten Kreisgebiet.

Als weitere Aktion findet am 1. Maifeiertag ein Frühlingsfest an der „Sonnenalm“ statt, und die diesjährige Vereinsreise der Aktiven mit ihren Frauen führt nach Köln zum Besuch des Westdeutschen Rundfunks „WDR“.

Einen herzlichen Dank richtete der Vereinsvorsitzende an die anwesenden Ratsmitglieder Günter Schulte und Sebastian Ohm für die stete Unterstützung der finanziellen Förderung durch die Gremien der Hansestadt Attendorn bei der Beschaffung besonderer Objekte.

Heldener Narren feiern Prinz Klaus III

Die Heldener Karnevalisten haben am gestrigen Abend ihren neuen Prinzen gekürt: Es ist Klaus III (Arens)!

In der restlos ausverkauften Schützenhalle war die Begeisterung riesig, als der ehemalige Gardist und langjährige Elferratsmitglied aus Niederhelden in die Halle einzog. Weit über 100 Aktive aus den Reihen des heimischen HCC gestalteten ihm zu Ehren ein buntes Programm, das für beste Stimmung in der Halle sorgte.

Am heutigen Sonntagmorgen (Programmbeginn: 11:00 Uhr) geht die Narrenparty mit dem großen Prinzenfrühschoppen weiter. Hierzu werden befreundete Karnevalisten aus dem ganzen Kreis Olpe und einige karnevalistische Akteure der Extraklasse in Helden zu Gast sein, so z.B. Bruce Kapusta, die Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ und Motombo (Dave Davis).

Mit dem morgigen Kinderkarneval (Beginn: 14:30  Uhr) enden für die Heldener Narren die eigenen Veranstaltungen der Session 2019.

Bildquelle: lokalplus (Barbara Sander-Graetz)

Generalversammlung des TC Helden-Repetal

Am Freitag, den 08.03.2019, findet um 18:30 Uhr die Generalversammlung des TC Helden-Repetal im Romantikhotel Platte in Niederhelden statt. Zu der Versammlung sind Mitglieder und Gäste herzlich willkommen. Der Vorstand lädt nach der Versammlung zum traditionellen Imbiss ein.

Außerdem weist der TC auf die Saisoneröffnung am 27. April ab 14:00 Uhr hin, zur der alle Tennisinteressierten auf die Anlage des TC Helden-Repetal eingeladen sind. Das in diesem Jahr bereits zum 31. Mal ausgetragene „Repetaler Mixed Turnier“ findet vom 12. bis 14. Juli statt.

Fußballcamp in der FSV-Arena

Die JSG Dünschede/Helden veranstaltet in den Osterferien zum ersten Mal ein Fußballcamp für Fußballer von G- bis E-Jugend. Es findet statt am 27. und 28. April 2019 in der Heldener FSV-Arena. Teilnehmer können sich bis zum 3. März über die Homepage der Fußballspielgemeinschaft www.jsgdhg.de anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Projektchor für „Midsommar-Party“ geplant

Der Frauenchor HEL-CANTO plant für den 26. Juni 2019 eine „Midsommar-Party“ auf dem Hof Pulte. Zu diesem Anlass soll ein Projektchor gegründet werden, zu dem alle Mädels und Frauen zwischen 16 und 99 Jahren eingeladen sind, die Lust am Gesang haben und „einfach mal mitsingen wollen“.

Die Sängerinnen von HEL-CANTO und der Chorleiter Christoph Ohm freuen sich, wenn viele Interessierte zu einer ersten Infoveranstaltung am 11. März um 20:15 Uhr ins Heldener Pfarrheim kommen. Gerne können Liedwünsche mitgebracht werden, denn die Midsommar-Party steht unter dem Motto „Eure Liedwünsche sind unser Programm“.

Weitere Infos gibt es unter Frauenchor-Helden@t-online.de oder tel. unter 0175 2072008

Altweiber-Karneval der KFD

Die KFD Helden lädt am 28. Februar (Altweiber), ab 15:00 Uhr,  unter dem Motto „Altweiber sind wir im Schwung – die Heldener Frauen – alt und jung“ herzlich ins Heldener Pfarrheim ein. Gestartet wird ab 15:30 Uhr mit Kaffee in lustiger Runde. Hierzu werden die Kinderprinzengarde und die Heldener Fünkchen des HCC erwartet. Nach einem Abendimbiss um ca. 19:00 Uhr startet das weitere Programm mit Sketchen und Gesang. Für Unterhaltung sorgt außerdem ein DJ. Kostümierung ist natürlich erwünscht.

Eintrittskarten gibt es ab sofort im Lebensmittelgeschäft Mertens und an Altweiber an der Abendkasse.

Rückblick: Generalversammlung der Schützenbruderschaft

Am 02.02.2019 fand in der Schützenhalle die diesjährige Generalversammlung der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Helden statt. An dieser nahmen 131 Mitglieder teil.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen in diesem Jahr eine ganze Reihe an Wahlen im Vorstand und Ehrungen, sowohl bei den Mitgliedern als auch im Vorstand.

Die Versammlung begann mit den turnusgemäßen Jahresberichten des ersten Brudermeisters Georg Schulte und des Geschäftsführers Sebastian Pulte. Im Anschluss konnte der Kassierer Peter Rüenauver sehr positive Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 verkünden.

Ein großer Tagesordnungspunkt war der Punkt Wahlen. Hier wurden folgende Personen einstimmig neu in den Vorstand berufen: David Menke, Carsten Linn und Daniel Scheckel, allesamt als Fahnenoffiziere. In ihren Ämtern bestätigt wurden Karl-Josef König, Peter Rüenauver, Daniel Kelbassa, Stephan Menke, Sebastian Mickisch und Thorsten Rüenauver. Einstimmig gewählt wurden ebenfalls der neue 2. Kassierer Martin Seidel, der Königsoffizier Kevin Menke, die beiden Kaiseroffiziere Oliver Schulte und Arno Förster, sowie die Offiziere für besondere Aufgaben Martin Rinscheid und Bernd Walter Schmidt. Als neuer Sprecher der Jungschützenabteilung wurde Levin Böcher von der Versammlung bestätigt.

Der erste Brudermeister Georg Schulte verabschiedete zudem den bisherigen Königsoffizier Franz-Hubert Menke, den Fahnenoffizier Günter Bertels und den bisherigen 2. Kassierer Siegfried Hanke, die sich allesamt nicht mehr zur Wahl stellten. Diese drei Personen haben es zusammen auf über 50 Jahre Vorstandsarbeit gebracht.

Auf Antrag von Ulrich Keine wurde im Anschluss unter großen Ovationen Franz-Hubert Menke von der Versammlung zum Ehrenvorstandsmitglied gewählt.

Nach den Wahlen standen Ehrungen auf dem Programm.

Aus den Reihen des Vorstandes wurden Peter Rüenauver und der aus dem Vorstand ausscheidende Günter Bertels mit dem Orden für besondere Verdienste des Sauerländer Schützenbundes geehrt. Den Orden für Verdienste erhielten aus dem Vorstand Karl-Josef König, Christian Rinscheid, Oliver Schulte und Michael Zens.

Anschließend wurden die verdienten Mitglieder der Schützenbruderschaft geehrt (s. Foto). Die Jubilare teilten sich dabei wie folgt auf:

erstmals für 70 Jahre und damit letztes lebende Gründungsmitglied der Schützenbruderschaft: Hubert Besting

für 65 Jahre: Georg Hanke und Franz Köper

für 60 Jahre: Clemens Bicher, Alfons Duwe, Herbert Erlhof, Manfred Rinscheid, Gottfried Steinberg und Gerhard Wurm

für 50 Jahre: Theo Gabriel, Johannes Hesse, Josef, Ludwig Klein und Herbert

für 40 Jahre: Gerhard Arens, Peter Bicher, Günter Fehling, Gerhard Gottfried, Hubertus Hesse, Franz-Josef Köster, Karl-Wilhelm Menke, Thomas Menke, Konrad Neus, Josef Rinke, Hubertus Schnepper, Werner Schnepper, Aloys Schulte und Gerhard Wacker

für 25 Jahre: Willi Franke-Hameke, Frank Köhler, Bernd-Walter Schmidt und Rainer Selter

Den Abschluss der Versammlung bildete wie immer die Ehrung zum Pokalschießen der Königskompanie durch deren Sprecher Michael Seidel. Dieser ließ in seinem Jahresbericht zunächst die Geschehnisse der vergangenen 12 Monate Revue passieren, ehe Stephan Schulte als Sieger des Königspokalschießens 2018 geehrt wurde. Die ebenfalls ausgeschossene Ehrenscheibe sicherte sich Jürgen Eckel, der ebenfalls ein Präsent erhielt.

Wegweisende Generalversammlung des FSV

Eine besondere Generalversammlung fand am vergangenen Freitag im Hotel Schnepper statt. Dort tagte mit dem FSV Helden der mitgliedsstärkste Verein des oberen Repetals. FSV-Chef Martin Köper konnte dabei mehr als 100 Vereinsmitglieder begrüßen. Neben zahlreichen Ehrungen gab es wegweisende Neuwahlen im geschäftsführenden Vorstand, da mit Michael Seidel, Klaus-Peter Koch und Oliver Schulte (s. Foto) gleich drei langjährige und verdiente Vorstandsmitglieder Platz machten. Alle drei Posten konnten mit jungen Heldenern neu besetzt werden, was eindrucksvoll zeigt, wie gut der FSV aufgestellt ist. Einstimmig in ihr neues Amt gewählt wurden Marius Pulte, Torben Gabriel und David Doblun. Alle Details zu einem denkwürdigen FSV-Abend hält die Homepage des Heldener Sportvereins bereit.

Sternsingeraktion 2019

Am vergangenen Drei-Königs-Sonntag brachten insgesamt 38 Kinder der St.-Hippolytus-Pfarrgemeinde den weihnachtlichen Segen in die Häuser des oberen Repetals. Die 9 bis 14-jährigen Jungen und Mädchen trotzten dem widrigen Wetter und stellten sich einen Tag lang in den Dienst der guten Sache, die in diesem Jahr unter dem Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“. Eine stolze Spendensumme von 3.125,16 € brachte die Haussammlung zusammen und kommt nun Projekten für peruanische Kinder mit Behinderungen zugute. Darüber hinaus spendeten die Heldener Sternsinger einen Teil der erhaltenen Süßigkeiten an die Bewohner der Außenwohngruppen des Josefshauses in Niederhelden und Mecklinghausen.

Bei einem abschließenden Pizzaessen bedankte sich das Organisationsteam um Birgit Zens bei den Kindern für ihren großen Einsatz.