Preisverleihung Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Am vergangenen Samstag hat die NRW-Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Frau Ursula Heinen-Esser, die Gewinner des diesjährigen Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ ausgezeichnet. Im festlichen Rahmen der gut zweistündigen Abschlussveranstaltung in Salzkotten (Kreis Paderborn) erhielten insgesamt 23 NRW-Orte ihre Auszeichnungen.  Unser Dorf Helden konnte sich über eine Bronze-Plakette, eine entsprechende Urkunde und ein Preisgeld in Höhe von 500 € freuen. Die Mitglieder des Arbeitskreises „Unser Dorf“ Rüdiger Doblun, Klaus Gabriel und Günter Schulte nahmen in der „Sälzerhalle“ die Auszeichnungen aus den Händen von Frau Ministerin Heinen-Esser entgegen.

Zum Abschluss dieses Wettbewerbsdurchgangs, der seinen Anfang mit den erfolgreichen Dorfbegehungen auf Stadt- (2016) und Kreisebene (2017) hatte, sei allen Heldenern herzlich gedankt, die sich in unterschiedlicher Art und Weise an den Planungen und Durchführungen der insgesamt drei Dorfbegehungen beteiligt haben!

Arbeitskreis „Unser Dorf“

Bildquelle: MULNV/Florian Sander

Weihnachtsausstellung der Bücherei

Das Heldener Bücherei-Team lädt herzlich zur diesjährigen Weihnachtsausstellung ins Pfarrheim ein. Die Ausstellung startet am kommenden Sonntag, 18. November, nach dem Hochamt. Bis um 17:00 Uhr können Interessierte in neuen Bücher aus verschiedenen Bereichen stöbern sowie Kalender, CDs und Spiele in den Blick nehmen. Aufgenommene Bestellungen werden vor Weihnachten angeliefert. Erlöse kommen der Bücherei zugute und fließen direkt in die Anschaffung weiterer Medien.

Das Bücherei-Team freut sich auf viele Besucher und einen gemütlichen Sonntag im Pfarrheim mit Kaffee und Gebäck.

Terminkalenderbesprechung der Heldener Vereine

Der Heldener Arbeitskreis „Unser Dorf“ lädt Vertreter alle Heldener Vereine und Initiativen herzlich zur diesjährigen Terminkalenderbesprechung ein. Sie findet am

  • Donnerstag, 22. November 2018, um 20:00 Uhr statt

Versammlungsort ist das „Alte Feuerwehrhaus“ in Helden.

Im Rahmen der Terminabstimmung für das kommende Jahr sollen auch wieder weitere vereinsübergreifende Themen besprochen werden. Die Tagesordnung umfasst derzeit folgende Punkte:

  • Begrüßung
  • Abstimmung der Termine für das Jahr 2019
  • Folgenutzung des „Alten Feuerwehrhauses“ in Helden
  • Sonntagsbrötchenverkauf 2018/2019
  • Terminkalenderbesprechung 2019
  • Verschiedenes

Allen Vereinen ist die Möglichkeit gegeben, weitere Tagesordnungspunkte vorzuschlagen, in denen über besondere Planungen des Vereins für das Jahr 2019 oder über vereinsübergreifende „Dorf-Themen“ gesprochen werden kann. Entsprechende Wünsche nimmt der Arbeitskreis „Unser Dorf“ per Mail (klaus-gabriel@online.de) entgegen.

Auch wenn es wieder möglich ist, die Termine für das kommende Jahr vorab gerne per Mail an Mark-André Vogt (vogtma@yahoo.de) zu senden, würde es  den Arbeitskreis  sehr freuen, wenn er am 22. November Teilnehmende aus allen Vereinen und Initiativen begrüßen könnte, die dann gemeinsam die Termine untereinander abstimmen und die weiteren vorgeschlagenen Themen in den Blick nehmen.

Ausverkauft: Karl Kappes auf der Suche nach Bethlehem

UPDATE (3. November 2018):

Mittlerweile sind alle Aufführungen des Weihnachtsprogramms von Karl Kappes am 12., 14., 15. und 30. Dezember ausverkauft!

Interessenten können sich lediglich noch in eine Warteliste eintragen lassen. Kontakt: karl-kappes@online.de

UPDATE (2. November 2018):

Die Aufführungen am 12. und 14. Dezember sind bereits ausverkauft. Interessenten können sich lediglich noch in eine Warteliste eintragen lassen. Für die Aufführung am 30. Dezember sind noch Karten erhältlich.

Es gibt eine ZUSATZAUFFÜHRUNG am SAMSTAG, 15. Dezember 2018, 20:00 Uhr (Einlass: 19:30 Uhr) in der Alten Vikarie, Helden.

Karten können ab sofort per Mail an karl-kappes@online.de reserviert werden!

***

Ehrenvorsitzender des „Freudentränen v.e.“ liest und spielt Weihnachtsgeschichten

Seit nunmehr 25 Jahren treibt Karl Kappes, selbsternannter Ehrenpräsident des fiktiven Karnevals- und Heimatvereins „Freudentränen v.e.“ sein Unwesen im Heldener Karneval sowie bei zahlreichen Vereinsfesten und privaten Feiern. Sonst oft in Begleitung seines Vereinskollegen (und einzigen Vereinsmitglieds) Bernhard Bockbier, hat er sich nun in einem Soloprogramm die Advents- und Weihnachtszeit vorgeknöpft und wird eine bunte Mischung unterhaltsamer Weihnachtsgeschichten lesend und spielend zum Besten geben. Wer den schrägen „Vereinsvogel“ kennt, kann sich denken, dass es bei seiner Suche nach Bethlehem nicht nur besinnlich zugehen wird.

Das Weihnachtsprogramm mit dem Titel „VON WEGEN NACH BETHLEHEM!?“ wird am Mittwoch, 12. Dezember, und Freitag, 14. Dezember, in der Alten Vikarie in Helden (Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:30 Uhr) sowie am Sonntag, 30. Dezember, im Hof Bergidyll in Bürberg (Beginn: 18:00 Uhr, Einlass: 17:30 Uhr) aufgeführt. Für Getränke wird an den Abenden bestens gesorgt sein.

Kartenreservierungen können ab dem 1. November per Mail an karl-kappes(AT)online.de vorgenommen werden. Die Bezahlung der Karten (5,00 €) erfolgt am Veranstaltungsabend.

Weitere Infos erteilt Klaus Gabriel (Kontakt: klaus-gabriel (AT) online.de).

 

Vollsperrung der Repetalstraße

Die Hansestadt Attendorn weist darauf hin, dass es ab dem 5. November zu einer Vollsperrung der Repetalstraße vom Ortsausgang Helden in Richtung Niederhelden kommt. Dort ist ein Umbau des Regenüberlaufbeckens fällig. Die Fertigstellung der Bauarbeiten ist für Ende Dezember geplant. Weitere Infos hält die Hansestadt Attendorn auf ihrer Internetpräsens unter www.attendorn.de bereit.

Benefizkonzert des MGV Cäcilia 1887 Helden-Repetal

Der Repetaler Männerchor MGV Cäcilia lädt am Samstag, 13. Oktober, zu einem musikalischen Highlight in die Heldener Pfarrkirche ein. Im Rahmen eines Benefizkonzerts treten neben den Sängern des MGV ein holländischer Männerchor aus Maasbree, der Kinderchor „Junge Helden“ Repetal sowie das Heldener Vokalensemble „4-tune“ auf. Der Konzertabend, dessen Erlös der Gesangsförderung im Kinderchor sowie im Heldener Kindergarten zugute kommt, beginnt um 18:00 Uhr in der Heldener Kirche.

 

Vorverkauf der Theatergruppe Helden gestartet

Wie in jedem Jahr, so wird sich auch in diesem Herbst wieder der Vorhang der Heldener Schützenhalle heben, wenn die Theatergruppe Helden ihr neues Stück auf die Bühne bringt. Die Aufführungen finden statt am Freitag und Samstag, 26. und 27. Oktober , 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr) sowie am Sonntag, 28. Oktober, 15:00 Uhr (Einlass zum Seniorennachmittag um 14:30 Uhr).

Für die Premiere am Freitag sowie die Aufführung am Samstag können ab sofort Eintrittskarten telefonisch (MO-FR, 16-21 Uhr: 0151 2591 6088) oder per Mail an reservierung(AT)theatergruppe-helden.de vorbestellt werden.

Man darf wieder gespannt sein, was die Heldener Laienschauspieler wieder so ausgeheckt haben, um das neue Stück, die turbulente Komödie „Der Vogelschuss“, unterhaltsam in Szene zu setzen.

Alles Weitere zur Theatergruppe sowie den diesjährigen Aufführungen gibt es auf der Internetpräsenz www.theatergruppe-helden.de.

Fußball in der FSV-Arena

Nach sechs Saisonspielen steht die 1. Seniorenmannschaft des FSV Helden auf einem sehr guten und für viele überraschenden 4. Tabellenplatz der Kreisliga A. Nach einer Auftaktniederlage gab es in den letzten fünf Begegnungen, von denen vier auf gegnerischem Platz stattfanden, zwei Unentschieden und drei Siege – eine mehr als beachtliche Leistung des jungen Heldener Teams.

Bereits am Mittwochabend kommt es 19:00 Uhr in der heimischen FSV-Arena zum „Verfolgerduell“ gegen Türk Attendorn. Ein Besuch des Spiels wird sich gewiss lohnen, denn man darf gespannt sein, wie sich die Elf von Alexander Rotthoff und Konstantin Pantel gegen sehr starke Nachbarn aus der Hansestadt schlagen wird, die mit einem Punkt mehr nur einen Tabellenplatz über dem FSV stehen.

Alles Wissenswerte zum Match gibt es auf der Internetpräsenz des FSV.

Auch die Heldener Zweite, die am Wochenende ihren ersten Saisonsieg einfahren konnte, ist bereits am morgigen Dienstag, 18. September, um 19:00 Uhr in der FSV-Arena im Einsatz. Zu Gast ist die Zweitvertretung von GW Elben.

„Heldener Natur- und Heimatfreunde“ auf Bildungsreise im „Ruhrpott“

Am vergangenen Samstag machten sich die „Heldener Natur- und Heimatfreunde“ auf den Weg zur Zeche „Zollverein“ nach Essen. Die 23-köpfige Reisegruppe konnte in einer 2-stündigen Führung das UNESCO-Welterbe Zollverein in beeindruckender Weise
kennenlernen. Gigantische Maschinen, Transportbänder, Förderwagen, Bunker und Trichter standen für eine bewegte und bewegende Industriegeschichte.
Dort, wo einst bis zu 12.000 Tonnen Kohle an einem einzigen Tag gefördert wurden, aufbereitet und zu Koks veredelt wurde, erlebten die Heldener hautnah die Arbeitsorte von mehreren Generationen der Bergleute.
Anschließend besuchten die Vereinsmitglieder den Baldenaysee, dort wurde das Gruppenfoto aufgenommen. In den „Südtiroler Stuben“ stärkte man sich bei Speis und Trank, bevor man die von Alfons Seidel bestens organisierte Reise im Landgasthof „Zur Bauernschänke“ in Lüdespert abschließen konnte.
Gegen 23 Uhr erreichte die Reisegruppe bei bester Stimmung wieder Helden.

Das Ziel der „Heldener Natur- und Heimatfreunde“: Das beeindruckende Industriedenkmal Zeche „Zollverein“ in Essen

Bronze für Helden beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Am gestrigen Sonntag wurden die Ergebnisse des diesjährigen Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ in  Haus Düsse (Bad Sassendorf) verkündet. Mit Helden und Niederhelden waren gleich zwei Dörfer der Hansestadt Attendorn am Start.

Dass Helden direkt bei der ersten Gruppe der „Bronze-Gewinner“ genannt wurde, tat der guten Stimmung der 30-köpfigen Heldener Delegation keinen Abbruch. Mit Stolz konnte man auf die Qualifikation zum Landeswettbewerb schauen, bei der man sich im vergangenen Jahr im Kreis Olpe gegen immerhin 89 Mitbewerber durchsetzen konnte.

Unsere Glückwünsche gehen an die fünf Golddörfer Sögtrup (Schmallenberg/HSK), Himminghausen (Nieheim/Kreis Höxter), Louisendorf (Bedburg-Hau/Kreis Kleve), Lückert (Hennef/Rhein-Sieg-Kreis) und Schaephuysen (Rheurdt/Kreis Kleve) sowie in unsere direkte Nachbarschaft, wo man sich in Niederhelden und Oberveischede über Silber freut.

Nach der Preisbekanntgabe nutzten die Heldener, die seitens der Stadt Attendorn von Bürgermeister Christian Pospischil und dem Umweltbeauftragten Martin Plückebaum begleitet wurden, noch die Möglichkeit, die vielfältigen Angebote des „Düsser Bauermarktes“ in den Blick zu nehmen.

Mit einem gemütlichen Abschluss an der Heldener SGV-Hütte endete der gesellige Dorfausflug erst am späten Abend.

Zufriedene Heldener mit Bürgermeister Christian Pospischil