Seit 2015 plant die Heldener Arbeitsgruppe “RuHe-Pfad – Rund um Helden” – eine Kooperation aus gut 10 Mitgliedern des SGV Repetal und des Arbeitskreises “Unser Dorf” – einen Themenwanderweg, der sich mit dem Motiv der “Ruhe” auseinandersetzt und auf ca. 14 km um unser Dorf und durch unsere Nachbardörfer führen wird. An 16 Themen- und RuHe-Stationen werden Aspekte wie Stille, Langsamkeit, Entschleunigung etc. aus unterschiedlichsten Perspektiven thematisiert. Finanziert werden soll  das Projekt durch das EU-Förderprogramm LEADER.

Nach vielen Planungssitzungen, Erkundungswanderungen und Expertengesprächen konnte die Arbeitsgruppe nun eine wichtige Etappe auf dem Weg zur Umsetzung erfolgreich hinter sich bringen: Am vergangenen Donnerstag sprach die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region “BiggeLand – Echt.Zukunft.” dem Projekt einstimmig die Förderfähigkeit zu. Somit werden ca. 30.000 € an Fördermitteln ins Repetal fließen können.

Weitere finanzielle Mittel kommen u.a. von der Stadt Attendorn, dessen Ausschuss für Planung und Umwelt bereits im April eine Anschubfinanzierung von 10 % der Gesamtkosten beschloss.

Nun gilt es noch die Formalitäten für die offizielle Antragsstellung bei der Bezirksregierung Arnsberg zu erfüllen. Angestrebt ist eine Umsetzung des Projekts im Frühjahr/Sommer 2019.

Informationen zum “RuHe-Pfad” erteilt Klaus Gabriel: klaus-gabriel AT online.de