Endspurt bei den Fußballern: Freud und Leid beim FSV

Die Fußballsaison uü2021/22, von der zu Beginn keiner so recht wusste, ob sie coronabedingt regulär durchzuführen sei, geht langsam dem Ende zu. Zwei Entscheidungen sind bereits gefallen, die den heimischen FSV betreffen.

Am vergangenen Samstag holte sich die D2-Juniorenmannschaft der JSG Dünschede/Helden mit einem 3:1 Auswärtssieg in Gerlingen vorzeitig den Meistertitel in der Kreisliga B. Das Team der beiden Trainer Sebastian Poggel und Till Gabriel lies in den bisherigen 20 Spielen nur zwei Niederlagen und zwei Unentschieden zu, 16 Mal ging man als Sieger vom Feld. Mit einem imposanten Torverhältnis von 108:54 sicherte sich das Team bereits am vorletzten Spieltag den Titel.

Dahingegen muss die Erste des FSV Helden den bitteren Gang in die Kreisliga C antreten. Schon drei Spieltage vor Saisonende steht der Abstieg nach einer unglücklichen 2:3 Niederlage am vergangenen Donnerstag beim FC Finnentrop und gleichzeitigen Siegen der Abstiegskonkurrenten fest. Nun stehen noch zwei Auswärtsspiele (in Brachthausen und in Droshagen II) an, bevor am Pfingstmontag die Saison mit einem Heimspiel gg. Wenden II beendet wird.

Weitere aktuelle Fußball-Infos gibt es auf der Vereinsseite www.fsv-helden.de.

Das Foto zeigt die erfolgreiche D2-Juniorenmannschaft nach ihrem “Meisterstück” in Gerlingen (Bildquelle: FSV Helden).

 

SGV lädt zu Wanderungen ein

Gleich mehrere Wanderungen stehen in den nächsten Tagen beim SGV Repetal auf dem Programm. Hier einige Details dazu, Gäste sind wie immer herzlich willkommen:

18.05.22: Mittwochswanderer

Die Mittwochswanderer starten um 15 Uhr am Kindergartenparkplatz in Helden zu einer Mondscheinwanderung am helllichten Tag.
Es werden Fahrgemeinschaften gebildet.

22.05.22: Frühwanderung mit Hüttenfrühstück

Treffpunkt:                     06:00 Uhr, Kindergartenparkplatz Helden
Wanderstrecke:             ca. 10 km
Kosten:                           10,00 € Gäste 12,00 €
Wanderführer:              Josef Schulte
Anmeldung:                   bis 18.05.2022 unter 0151/70246084

11.06.22: Mit Martin zum Fischerheim

Treffpunkt:                     13:00 Uhr, Kindergartenparkplatz Helden
Wanderstrecke:             20 km
Rückfahrt:                       Bus
Kosten:                            5 € (Gäste 7 €), Kinder frei
Wanderführer:               Martin Hamers
Anmeldung:                    bis 05.06.2022 unter Tel. 02722/68307 oder 0151/23515906

 

Der Sommer kann kommen…

Der sehr gut besuchte Spielplatz im Heldener Unterdorf an der Repe wird weiter aufgewertet: Seit heute ist ein großes Sonnensegel aufgebaut, das es den Kindern ermöglicht, auch bei Sonne die große Kletterlandschaft zu bespielen.

Die Idee dazu wurde im Rahmen einer Dorfbegehung geäußert und konnte nun von den Mitarbeitern des Attendorner Bauhofs umgesetzt werden. Nun kann der Sommer kommen…

Schönen Feiertag!

Allen Heldenern Kommunionkindern und deren Familien wünschen wir einen schönen Festtag am morgigen Sonntag!

Allen Maifeiernden wünschen wir einen schönen 1. Mai und viel Spaß bei den Festen an der Sonnenalm sowie an der SGV-Hütte!

Glasfasertechnik – Info-Flyer des Dorfvereins

In den kommenden Tagen wird der Dorfverein Info-Flyer zur Glasfaser-Thematik an alle Heldener Haushalte verteilen. Den Inhalt veröffentlichen wir vorab hier:

 

*** INFO-FLYER Dorfverein HELDEN e.V. 28.04.2022***

Liebe Bewohner/innen von Helden,

auch in unserem Dorf wird rege über das aktuelle Thema der Glasfasertechnik diskutiert. Wir als Gesamtvorstand des Dorfvereins HELDEN e.V. sind der Auffassung, dass mit einer flächendeckenden Installation der zukunftsweisenden Technik ein wichtiger Schritt für die weiterhin gute Entwicklung unseres Dorfes getan werden kann.

Wir möchten Euch hier einige Argumente zugunsten der Glasfasertechnik vorlegen:

  • Die Datenmengen, die auf der Basis der aktuell genutzten Kupferleitungen transportiert werden können, mögen derzeit noch ausreichend sein. Sie sind aber nicht beliebig steigerbar und werden den Anforderungen an die Nutzung des Internets von morgen nicht mehr gerecht.
  • In Zukunft wird ein Glasfaseranschluss ebenso zum erwarteten Standard eines Wohnhauses werden wie heute ein Stromanschluss. Er wird eine Grundlage dafür sein, dass man von zu Hause aus arbeiten oder lernen kann und wirkt werterhaltend bzw. wertsteigernd für die Immobilie.
  • Wir befürworten die Initiativen aller Unternehmen, die den Glasfaserausbau in unserem Dorf voranbringen möchten, auch das aktuelle Vorhaben der Deutschen Glasfaser. Gerade vor dem Hintergrund, dass wir nicht wissen, wann wieder eine Chance kommt, die kostenlose Glasfaseranschlüsse für alle Haushalte unseres Dorfes ermöglichen wird, sollte die aktuelle Chance genutzt werden.

Das Unternehmen Deutsche Glasfaser bietet bis einschließlich 14. Mai 2022 die Möglichkeit eines Antrags auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss. Sollte im Stadtgebiet Attendorn bis zu dem Stichtag eine Gesamtnachfrage von 40 % aller Haushalte erreicht werden, wird das Unternehmen in die Projektumsetzung gehen.

Technische Details und vertragliche Regelungen können in einer Info-Präsentation der Deutschen Glasfaser unter www.helden-repetal.de/documents eingesehen werden.

Rückfragen nimmt auch Christof Schneider, Hansestadt Attendorn (Mail: c.schneider@attendorn.org; Tel. 02722 64236) entgegen.

Bei Beratungsbedarf und zur Antragsstellung hält die Deutsche Glasfaser folgende Servicehotline für Kunden aus dem Attendorner Stadtgebiet bereit: 02861 8133 420.

Grundsätzlich können Anträge auch online gestellt werden: www.deutsche-glasfaser.de.

Die Deutsche Glasfaser spendet 25 € je Antrag an einen Verein des betroffenen Dorfes. Es besteht bei Antragsstellung die Möglichkeit, den Dorfverein HELDEN als Spendenempfänger anzugeben. Die dadurch eingeworbenen Spenden werden wir Jugend- und Kinderabteilungen der Heldener Vereine zukommen lassen. Bei einem online-Antrag besteht allerdings keine Spendenmöglichkeit.

Wir würden es sehr begrüßen, wenn sich unser Dorf auch in digitaler Hinsicht gut für die Zukunft aufstellen würde und schon bald eine flächendeckende Ausstattung mit Glasfaseranschlüssen zustande käme.

Beste Grüße – im Namen des Gesamtvorstandes des Dorfvereins HELDEN e.V. –

Klaus Gabriel

(1. Vorsitzender)

Bildquelle: https://www.asscompact.at

 

Konzert des Musikvereins am 7. Mai 2022

WELCOME BACK! – Endlich ist es wieder soweit und der Musikverein Helden darf seinen Gästen ein abwechslungsreiches Konzertprogramm präsentieren.  Von klassischen Armee-Märschen über Medleys bis hin zu Konzertmärschen, Filmmusik und Polka – in unserem diesjährigen Programm haben wir alles vereint, was zur Vorbereitung auf die kommende Schützenfestsaison benötigt wird.

Der Musikverein Helden freut sich, viele musikinteressierte Zuhörer/innen am Samstag, 07. Mai 2022 um 19:30 Uhr in der Schützenhalle Helden begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Es gelten die tagesaktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Dieses Projekt wird im Rahmen des bundesweiten Programms IMPULS gefördert.

Klappern 2022

Nach zwei Jahren “Klappern zuhause” kann das traditionelle Klappern der Heldener Kinder in diesem Jahr endlich wieder wie gewohnt stattfinden. Die Kinder treffen sich dazu zu folgenden Zeiten auf dem Kirchplatz:

  • Karfreitag: 5:30, 10:30, 16:30 Uhr
  • Karsamstag: 5:30, 10:30 Uhr

Das Beitragsfoto zeigt die Heldener “Klapperkinder” im Jahr 2009.

(Foto: Ludwig Koch)

Abschluss der Heldener Kinderaktion am Ostersonntag

Am Ostersonntag möchte die Heldener Pfarrgemeinde die diesjährige Oster-Kinderaktion “Vom Kind zum König” mit einem Familienkurzgottesdienst beenden.

Vorab können sich die Kinder am Gründonnerstag und Karfreitag noch einmal einen Brief mit einem Puzzle-Baustein in der Kirche abholen. Danach kann das Symbol zusammengesetzt werden.

Zum Oster-Gottesdienst sollen die Kinder dann das zusammengesetzte Puzzle mitbringen. Der Kurzgottesdienst findet am Ostersonntag um 11.00 Uhr statt und dauert ca. 20 bis 30 Minuten.

Schützenbruderschaft Helden – 1. Brudermeister Georg Schulte nach 43 Vorstandsjahren verabschiedet

Die diesjährige Generalversammlung der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Helden stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Verabschiedung von besonders verdienten Vorstandsmitgliedern – allen voran der bisherige 1. Brudermeister Georg Schulte.

Nach unfassbaren 43 Jahren im Vorstand der Schützenbruderschaft, davon 15 Jahre Kassierer und 23 Jahre als 1. Brudermeister, trat Georg Schulte nicht mehr für eine neue Amtszeit an. Der Vorstand war lange im Voraus darüber informiert, der Posten wurde vorerst nicht neu besetzt. Nach der Verabschiedung durch den Vorstand und Standing Ovation der 110 anwesenden Mitglieder wurde Georg Schulte durch Josef „Seppel“ Platte zum Ehrenbrudermeister vorgeschlagen (s. Foto). Die Versammlung stimmte dem einstimmig zu. Zu seiner Verabschiedung und gleichzeitig Einweihung des neuen Eingangsbereichs wird es am 28.05. noch ein großes Fest in der Schützenhalle geben.

Als weiteres verdientes Mitglied wurde Christof Platte nach 27 Jahren aus dem Vorstand verabschiedet. Innerhalb dieser Zeit war er unter anderem 10 Jahre als 2. Brudermeister im geschäftsführenden Vorstand der Vertreter von Georg Schulte. Er wurde nach der Verabschiedung durch die Versammlung zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt.

Als drittes Vorstandsmitglied wurde Michael Zens nach insgesamt 16 Jahren im Vorstand verabschiedet, u.a. bekleidete er in dieser Zeit das Amt des Jungschützensprechers und des Fahnenoffiziers.

Neu in den Vorstand gewählt wurden von der Versammlung Nicolas Thelen und Marius Pulte aus Helden.

Weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt waren Informationen zum mittlerweile fast abgeschlossenen Um- und Anbau des Eingangsbereichs zur Schützenhalle. Neben allgemeinen Informationen zum Baufortschritt stellte der Kassierer Peter Rüenauver das umfassende Zahlenwerk detailliert vor. Wie bereits erwähnt findet die große Einweihung dieses Bereichs Ende Mai statt.

Es wurden insgesamt 74 Jubilare für Ihre langjährige Mitgliedschaft in der Schützenbruderschaft geehrt. In diesem Jahr besonders viele, da im Jahr 2021 keine Generalversammlung stattfand und daher für 2 Jahre geehrt wurde.

Im Einzelnen waren dies:

für 70 Jahre: Josef Köster, Ludwig Wiffel, Fritz Pulte, Meinolf Zeppenfeld

für 65 Jahre: Josef Platte, Anton Bicher, Johannes Blümer, Hugo Erlhof, Josef Schäfer, Heinz Scheckel, Franz-Josef Wiese, Leo Zeppenfeld

für 60 Jahre: Peter Gabriel, Heinz Klens, Ludwig Koch, Werner Lamers, Reinhold Pulte, Alfons Seidel, Friedel Wurm, Walter Bast, Josef Gabriel, Herbert Kügler, Günter Schäfer

für 50 Jahre: Werner Höffer, Paul Gabriel, Johannes Jürgens, Georg Schulte

für 40 Jahre: Robert Arens, Paul Glosa, Karl-Ludwig Halberstadt, Werner Hülsmann, Hermann Metten, Josef Schulte, Georg Steinberg, Andreas Wiffel, Stefan Belke, Hartmut Besting, Liborius Besting, Meinolf Besting, Peter Bicher, Reinhold Bicher, Klaus Bruhn, Harro Grunbach, Ingo Hirschberg, Klaus Jürgens, Horst Krüger, Ulrich Mertens, Mathias Vogt, Paul Zeppenfeld

für 25 Jahre: Markus Duwe, Bernd Erlhof, Matthias Gabriel, Hartmut Groß, Friedel Kellermann, Karl-Josef König, Jörg Köster, Andreas Mertens, Christian Rinscheid, Stefan Rinscheid, Guido Schmidt, Dieter Wacker, Christoph Zeppenfeld, Ingo Droege, Martin Köster, Josef Mertens, Christoph Pulte, Martin Rinscheid, Gerhard Schade, Daniel Schröter, Michael Seidel, Thomas Springob, Johannes Viegener, Horst Wörenkämper, Christoph Wurm

Nach gut zwei Stunden beendete der 2. Brudermeister Karl-Josef König die harmonische Generalversammlung. Traditionell wurde diese durch das gemeinsame Singen des Liedes zum heiligen Sebastian beschlossen.