Altweiber-Karneval der KFD

Die KFD Helden lädt am 28. Februar (Altweiber), ab 15:00 Uhr,  unter dem Motto „Altweiber sind wir im Schwung – die Heldener Frauen – alt und jung“ herzlich ins Heldener Pfarrheim ein. Gestartet wird ab 15:30 Uhr mit Kaffee in lustiger Runde. Hierzu werden die Kinderprinzengarde und die Heldener Fünkchen des HCC erwartet. Nach einem Abendimbiss um ca. 19:00 Uhr startet das weitere Programm mit Sketchen und Gesang. Für Unterhaltung sorgt außerdem ein DJ. Kostümierung ist natürlich erwünscht.

Eintrittskarten gibt es ab sofort im Lebensmittelgeschäft Mertens und an Altweiber an der Abendkasse.

Rückblick: Generalversammlung der Schützenbruderschaft

Am 02.02.2019 fand in der Schützenhalle die diesjährige Generalversammlung der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Helden statt. An dieser nahmen 131 Mitglieder teil.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen in diesem Jahr eine ganze Reihe an Wahlen im Vorstand und Ehrungen, sowohl bei den Mitgliedern als auch im Vorstand.

Die Versammlung begann mit den turnusgemäßen Jahresberichten des ersten Brudermeisters Georg Schulte und des Geschäftsführers Sebastian Pulte. Im Anschluss konnte der Kassierer Peter Rüenauver sehr positive Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 verkünden.

Ein großer Tagesordnungspunkt war der Punkt Wahlen. Hier wurden folgende Personen einstimmig neu in den Vorstand berufen: David Menke, Carsten Linn und Daniel Scheckel, allesamt als Fahnenoffiziere. In ihren Ämtern bestätigt wurden Karl-Josef König, Peter Rüenauver, Daniel Kelbassa, Stephan Menke, Sebastian Mickisch und Thorsten Rüenauver. Einstimmig gewählt wurden ebenfalls der neue 2. Kassierer Martin Seidel, der Königsoffizier Kevin Menke, die beiden Kaiseroffiziere Oliver Schulte und Arno Förster, sowie die Offiziere für besondere Aufgaben Martin Rinscheid und Bernd Walter Schmidt. Als neuer Sprecher der Jungschützenabteilung wurde Levin Böcher von der Versammlung bestätigt.

Der erste Brudermeister Georg Schulte verabschiedete zudem den bisherigen Königsoffizier Franz-Hubert Menke, den Fahnenoffizier Günter Bertels und den bisherigen 2. Kassierer Siegfried Hanke, die sich allesamt nicht mehr zur Wahl stellten. Diese drei Personen haben es zusammen auf über 50 Jahre Vorstandsarbeit gebracht.

Auf Antrag von Ulrich Keine wurde im Anschluss unter großen Ovationen Franz-Hubert Menke von der Versammlung zum Ehrenvorstandsmitglied gewählt.

Nach den Wahlen standen Ehrungen auf dem Programm.

Aus den Reihen des Vorstandes wurden Peter Rüenauver und der aus dem Vorstand ausscheidende Günter Bertels mit dem Orden für besondere Verdienste des Sauerländer Schützenbundes geehrt. Den Orden für Verdienste erhielten aus dem Vorstand Karl-Josef König, Christian Rinscheid, Oliver Schulte und Michael Zens.

Anschließend wurden die verdienten Mitglieder der Schützenbruderschaft geehrt (s. Foto). Die Jubilare teilten sich dabei wie folgt auf:

erstmals für 70 Jahre und damit letztes lebende Gründungsmitglied der Schützenbruderschaft: Hubert Besting

für 65 Jahre: Georg Hanke und Franz Köper

für 60 Jahre: Clemens Bicher, Alfons Duwe, Herbert Erlhof, Manfred Rinscheid, Gottfried Steinberg und Gerhard Wurm

für 50 Jahre: Theo Gabriel, Johannes Hesse, Josef, Ludwig Klein und Herbert

für 40 Jahre: Gerhard Arens, Peter Bicher, Günter Fehling, Gerhard Gottfried, Hubertus Hesse, Franz-Josef Köster, Karl-Wilhelm Menke, Thomas Menke, Konrad Neus, Josef Rinke, Hubertus Schnepper, Werner Schnepper, Aloys Schulte und Gerhard Wacker

für 25 Jahre: Willi Franke-Hameke, Frank Köhler, Bernd-Walter Schmidt und Rainer Selter

Den Abschluss der Versammlung bildete wie immer die Ehrung zum Pokalschießen der Königskompanie durch deren Sprecher Michael Seidel. Dieser ließ in seinem Jahresbericht zunächst die Geschehnisse der vergangenen 12 Monate Revue passieren, ehe Stephan Schulte als Sieger des Königspokalschießens 2018 geehrt wurde. Die ebenfalls ausgeschossene Ehrenscheibe sicherte sich Jürgen Eckel, der ebenfalls ein Präsent erhielt.

Wegweisende Generalversammlung des FSV

Eine besondere Generalversammlung fand am vergangenen Freitag im Hotel Schnepper statt. Dort tagte mit dem FSV Helden der mitgliedsstärkste Verein des oberen Repetals. FSV-Chef Martin Köper konnte dabei mehr als 100 Vereinsmitglieder begrüßen. Neben zahlreichen Ehrungen gab es wegweisende Neuwahlen im geschäftsführenden Vorstand, da mit Michael Seidel, Klaus-Peter Koch und Oliver Schulte (s. Foto) gleich drei langjährige und verdiente Vorstandsmitglieder Platz machten. Alle drei Posten konnten mit jungen Heldenern neu besetzt werden, was eindrucksvoll zeigt, wie gut der FSV aufgestellt ist. Einstimmig in ihr neues Amt gewählt wurden Marius Pulte, Torben Gabriel und David Doblun. Alle Details zu einem denkwürdigen FSV-Abend hält die Homepage des Heldener Sportvereins bereit.

Sternsingeraktion 2019

Am vergangenen Drei-Königs-Sonntag brachten insgesamt 38 Kinder der St.-Hippolytus-Pfarrgemeinde den weihnachtlichen Segen in die Häuser des oberen Repetals. Die 9 bis 14-jährigen Jungen und Mädchen trotzten dem widrigen Wetter und stellten sich einen Tag lang in den Dienst der guten Sache, die in diesem Jahr unter dem Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“. Eine stolze Spendensumme von 3.125,16 € brachte die Haussammlung zusammen und kommt nun Projekten für peruanische Kinder mit Behinderungen zugute. Darüber hinaus spendeten die Heldener Sternsinger einen Teil der erhaltenen Süßigkeiten an die Bewohner der Außenwohngruppen des Josefshauses in Niederhelden und Mecklinghausen.

Bei einem abschließenden Pizzaessen bedankte sich das Organisationsteam um Birgit Zens bei den Kindern für ihren großen Einsatz.

FSV Helden: 2. Sieger und doppelter Gewinner

Als doppelter Gewinner geht der FSV Helden aus dem am vergangenen Freitag und Samstag in der Rundturnhalle ausgetragenen Hallenstadtpokal der Hansestadt Attendorn hervor. Zum einen sicherte sich das junge Team von Alexander Rotthoff und Constantin Pantel nach einem tollen Turnier den 2. Platz hinter dem verdienten Endspielsieger SV 04 Attendorn. Besonders bemerkenswert war die Leistung der Heldener in einem packenden Halbfinale gegen den Bezirksligisten SC LWL, den man nach schnellem 0:2 Rückstand mit 3:2 besiegen konnte.

Zum anderen gewann der FSV Helden als Ausrichter des Sparkassen-Hallencups die Sympathien und die Anerkennung der an beiden Turniertagen zahlreichen Zuschauer, die ein von insgesamt 70 Helfenden perfekt organisiertes und reibungslos durchgeführtes „Fußballfest“ feiern konnten.

Alle Details zum Turnier hält der FSV unter www.fsv-helden.de bereit.

Besinnlich-musikalische Einstimmung auf das Weihnachtsfest

Am Samstag, 21. Dezember, fand auf dem Heldener Kirchplatz das traditionelle Weihnachtsliederspielen des Musikvereins Helden statt. Der Heldener Arbeitskreis „Unser Dorf“ und vor allem Bernd Klüser (FUX) sorgten dabei für ein ansprechendes Rahmenprogramm. Während die Arbeitskreis-Mitglieder mit Glühwein, kalten Getränken und Grillwurst für die Verpflegung der Gäste sorgten, stimmte Bernd ab 18:00 Uhr die ersten modernen und traditionellen Weihnachtslieder an. Die trotz des ungemütlichen Schauerwetters sehr zahlreich erschienenen Heldener stimmten gerne mit ein und sangen die auf die Kirchenmauer projizierten Texte eifrig mit.  Nach dem musikalischen Auftritt des Musikvereins griff Bernd nochmals zur Gitarre und begleitete den Gesang der Heldener noch bis in die späten Abendstunden.

  

Frohe Weihnachten

Allen Heldenern und Besuchern unser Dorf-Homepage wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes und zufriedenes Jahr 2019!

Das Redaktionsteam

Klaus Gabriel, Till Gabriel, Ulrich Rüenauver, Günter Schulte, Mark-André Vogt

Heldener Veranstaltungskalender 2019

Der Heldener Veranstaltungskalender 2019 ist nun vom Arbeitskreis „Unser Dorf“ mit großer Unterstützung der Firma Bürotechnik Springob in Mecklinghausen fertig gestellt worden. Die ca. 150 Veranstaltungen umfassende Übersicht steht allen im Downloadbereich als PDF-Dateien zur Verfügung. Mögliche Änderungen und Ergänzungen werden auf unserer Dorfhomepage in der Rubrik „Termine und Veranstaltungen“ angekündigt.

Der gedruckte Veranstaltungskalender wird in diesen Tagen an alle Haushalte im oberen Repetal verteilt, auch werden weitere Exemplare über die Heldener Vereine an Interessierte ausgegeben.

Hallenstadtpokal der Stadt Attendorn: FSV ist Ausrichter

Der FSV Helden richtet in diesem Jahr das Fußball-Highlight der Stadt Attendorn aus. Am 28. und 29. Dezember spielen insgesamt 10 Seniorenteams um den Sparkassen Hallenfußball-Cup der Hansestadt.  In der Vorrunde steht das Heldener Team von Constantin Pantel und Alexander Rotthoff dem SC LWL 05 I + II, dem SF Azadi Attendorn und dem FC Attendorn-Schwalbenohl gegenüber.

Auch die B- und A-Junioren suchen an diesen beiden Tagen einen neuen Stadtpokalsieger in der Rundturnhalle im Schwalbenohl. Details zum traditionell gut besuchten und stimmungsvollen Hallenturnier finden sich auf der Homepage des FSV.

Weihnachtslieder-Singen auf dem Heldener Kirchplatz

Lieder gehören zu Weihnachten wie Plätzchen und Tannenduft. Nichts erwärmt die Herzen mehr in dieser besinnlichen Zeit. Und weil das so ist, organisiert der Heldener Arbeitskreis „Unser Dorf“ auch in diesem Jahr wieder das Weihnachtsliederspielen auf dem wunderschönen Platz unserer Pfarrkirche. Mit Samstag, dem 22. Dezember, ist der Termin perfekt. Ab 17:30 Uhr werden bereits heiße und kalte Getränke sowie Würstchen vom Grill angeboten werden.

Mit dabei sind der örtliche Musikverein sowie Bernd Klüser, der wie bei seinen „SelberSingenKonzerten“ mit seiner Gitarre zum Mitsingen einlädt. Auf seinem Spielplan stehen ab 18 Uhr Lieder aus seinem FUX-Weihnachtsprogramm sowie traditionelle Weihnachtsliteratur. Lieder wie „Wir freu´n uns auf den ersten Schnee“ oder „Alle Jahre wieder“ machen großen und kleinen Menschen jede Menge Spaß.

Gegen 19 Uhr trifft der Musikverein Helden ein und unterhält mit feinster vorweihnachtlicher Blasmusik. Danach geht es weiter mit Bernd Klüser, der weiter überlieferte und klassische Weihnachtslieder anstimmt. Die Texte werden an die Kirchenwand gebeamt. Also, auf geht´s! Beim gemeinsamen Singen von „Süßer die Glocken nie klingen“ oder „Fröhliche Weihnacht überall“ wird es ein wunderschöner Abend mit viel Freude auf das bevorstehende Fest und ein paar ruhige Tage voller Lichterglanz unter‘m Tannenbaum.