Sternsingeraktion 2019

Am vergangenen Drei-Königs-Sonntag brachten insgesamt 38 Kinder der St.-Hippolytus-Pfarrgemeinde den weihnachtlichen Segen in die Häuser des oberen Repetals. Die 9 bis 14-jährigen Jungen und Mädchen trotzten dem widrigen Wetter und stellten sich einen Tag lang in den Dienst der guten Sache, die in diesem Jahr unter dem Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“. Eine stolze Spendensumme von 3.125,16 € brachte die Haussammlung zusammen und kommt nun Projekten für peruanische Kinder mit Behinderungen zugute. Darüber hinaus spendeten die Heldener Sternsinger einen Teil der erhaltenen Süßigkeiten an die Bewohner der Außenwohngruppen des Josefshauses in Niederhelden und Mecklinghausen.

Bei einem abschließenden Pizzaessen bedankte sich das Organisationsteam um Birgit Zens bei den Kindern für ihren großen Einsatz.

FSV Helden: 2. Sieger und doppelter Gewinner

Als doppelter Gewinner geht der FSV Helden aus dem am vergangenen Freitag und Samstag in der Rundturnhalle ausgetragenen Hallenstadtpokal der Hansestadt Attendorn hervor. Zum einen sicherte sich das junge Team von Alexander Rotthoff und Constantin Pantel nach einem tollen Turnier den 2. Platz hinter dem verdienten Endspielsieger SV 04 Attendorn. Besonders bemerkenswert war die Leistung der Heldener in einem packenden Halbfinale gegen den Bezirksligisten SC LWL, den man nach schnellem 0:2 Rückstand mit 3:2 besiegen konnte.

Zum anderen gewann der FSV Helden als Ausrichter des Sparkassen-Hallencups die Sympathien und die Anerkennung der an beiden Turniertagen zahlreichen Zuschauer, die ein von insgesamt 70 Helfenden perfekt organisiertes und reibungslos durchgeführtes „Fußballfest“ feiern konnten.

Alle Details zum Turnier hält der FSV unter www.fsv-helden.de bereit.

Besinnlich-musikalische Einstimmung auf das Weihnachtsfest

Am Samstag, 21. Dezember, fand auf dem Heldener Kirchplatz das traditionelle Weihnachtsliederspielen des Musikvereins Helden statt. Der Heldener Arbeitskreis „Unser Dorf“ und vor allem Bernd Klüser (FUX) sorgten dabei für ein ansprechendes Rahmenprogramm. Während die Arbeitskreis-Mitglieder mit Glühwein, kalten Getränken und Grillwurst für die Verpflegung der Gäste sorgten, stimmte Bernd ab 18:00 Uhr die ersten modernen und traditionellen Weihnachtslieder an. Die trotz des ungemütlichen Schauerwetters sehr zahlreich erschienenen Heldener stimmten gerne mit ein und sangen die auf die Kirchenmauer projizierten Texte eifrig mit.  Nach dem musikalischen Auftritt des Musikvereins griff Bernd nochmals zur Gitarre und begleitete den Gesang der Heldener noch bis in die späten Abendstunden.

  

Frohe Weihnachten

Allen Heldenern und Besuchern unser Dorf-Homepage wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes und zufriedenes Jahr 2019!

Das Redaktionsteam

Klaus Gabriel, Till Gabriel, Ulrich Rüenauver, Günter Schulte, Mark-André Vogt

Heldener Veranstaltungskalender 2019

Der Heldener Veranstaltungskalender 2019 ist nun vom Arbeitskreis „Unser Dorf“ mit großer Unterstützung der Firma Bürotechnik Springob in Mecklinghausen fertig gestellt worden. Die ca. 150 Veranstaltungen umfassende Übersicht steht allen im Downloadbereich als PDF-Dateien zur Verfügung. Mögliche Änderungen und Ergänzungen werden auf unserer Dorfhomepage in der Rubrik „Termine und Veranstaltungen“ angekündigt.

Der gedruckte Veranstaltungskalender wird in diesen Tagen an alle Haushalte im oberen Repetal verteilt, auch werden weitere Exemplare über die Heldener Vereine an Interessierte ausgegeben.

Hallenstadtpokal der Stadt Attendorn: FSV ist Ausrichter

Der FSV Helden richtet in diesem Jahr das Fußball-Highlight der Stadt Attendorn aus. Am 28. und 29. Dezember spielen insgesamt 10 Seniorenteams um den Sparkassen Hallenfußball-Cup der Hansestadt.  In der Vorrunde steht das Heldener Team von Constantin Pantel und Alexander Rotthoff dem SC LWL 05 I + II, dem SF Azadi Attendorn und dem FC Attendorn-Schwalbenohl gegenüber.

Auch die B- und A-Junioren suchen an diesen beiden Tagen einen neuen Stadtpokalsieger in der Rundturnhalle im Schwalbenohl. Details zum traditionell gut besuchten und stimmungsvollen Hallenturnier finden sich auf der Homepage des FSV.

Weihnachtslieder-Singen auf dem Heldener Kirchplatz

Lieder gehören zu Weihnachten wie Plätzchen und Tannenduft. Nichts erwärmt die Herzen mehr in dieser besinnlichen Zeit. Und weil das so ist, organisiert der Heldener Arbeitskreis „Unser Dorf“ auch in diesem Jahr wieder das Weihnachtsliederspielen auf dem wunderschönen Platz unserer Pfarrkirche. Mit Samstag, dem 22. Dezember, ist der Termin perfekt. Ab 17:30 Uhr werden bereits heiße und kalte Getränke sowie Würstchen vom Grill angeboten werden.

Mit dabei sind der örtliche Musikverein sowie Bernd Klüser, der wie bei seinen „SelberSingenKonzerten“ mit seiner Gitarre zum Mitsingen einlädt. Auf seinem Spielplan stehen ab 18 Uhr Lieder aus seinem FUX-Weihnachtsprogramm sowie traditionelle Weihnachtsliteratur. Lieder wie „Wir freu´n uns auf den ersten Schnee“ oder „Alle Jahre wieder“ machen großen und kleinen Menschen jede Menge Spaß.

Gegen 19 Uhr trifft der Musikverein Helden ein und unterhält mit feinster vorweihnachtlicher Blasmusik. Danach geht es weiter mit Bernd Klüser, der weiter überlieferte und klassische Weihnachtslieder anstimmt. Die Texte werden an die Kirchenwand gebeamt. Also, auf geht´s! Beim gemeinsamen Singen von „Süßer die Glocken nie klingen“ oder „Fröhliche Weihnacht überall“ wird es ein wunderschöner Abend mit viel Freude auf das bevorstehende Fest und ein paar ruhige Tage voller Lichterglanz unter‘m Tannenbaum.

Treffen der Heldener Vereine im „Alten Feuerwehrhaus“: Rückblick und Ausblick

Zur jährlichen Terminkalenderbesprechung trafen sich kürzlich die Vertreterinnen und Vertreter der Heldener Vereine und Initiativen. Zu der mit 25 Teilnehmenden aus 15 Vereinen außerordentlich gut besuchten Veranstaltung hatte der Heldener Arbeitskreis „Unser Dorf“ ins „Alte Feuerwehrhaus“ in Helden eingeladen.

Zunächst stand die gemeinsame Erstellung des wieder prall gefüllten Heldener Veranstaltungskalenders 2019 an, der nach Fertigstellung allen Heldenern über die Vereine sowie an den bekannten Auslagestellen in Helden zukommt. Auch werden die Termine hier auf der Heldener Dorfhomepage eingestellt.

Ein weiterer Schwerpunkt, der dann auch den außergewöhnlichen Versammlungsort begründete, lag in einem Austausch über die zukünftige Nutzung des „Alten Feuerwehrhauses“ in Helden. Nach ersten Gesprächen mit der Stadtverwaltung Attendorn regte der Arbeitskreis „Unser Dorf“ an, das gut erhaltene Haus im Ortszentrum in ein „Dorfhaus“  umzugestalten, das mehrere der Dorfgemeinschaft zugute kommende Nutzungsmöglichkeiten vereinen könnte. Eine allererste Ideensammlung wurde von Klaus Gabriel und Michael Koch vorgestellt und diente der Versammlung als Diskussionsgrundlage. Mit Rückgriff auf den Dorfentwicklungsplan aus dem Jahr 2010 ist z.B. eine Nutzung mit generationenübergreifenden Projekten denkbar: Computerkurse „Jung hilft Alt“, Hausaufgabenhilfe von Senioren, Sprechstunden von Senioren, Dorfbüro zur Bündelung dieser Aktivitäten im Feuerwehrhaus vor Ort, weitere Vernetzung, Nachbarschaftstreff, etc.

Aber auch eine potentielle Nutzung als „Dorf-Familien-Haus“, das u. A. eine Ausstattung mit (Groß-) Spielgeräten für Kindergeburtstage/Familienfeiern, kleinere Kulturveranstaltungen, ein Dorfbüro etc. vorsieht, wurde exemplarisch vorgestellt.

Die Vertreter des Arbeitskreises betonten, dass das Projekt von Beginn an auf eine breite Basis gestellt sein soll. In diesem Sinne haben die Vereine die Möglichkeit, auf die Thematik in ihren kürzlich stattfindenden Generalversammlungen einzugehen und Nutzungsideen und Fragen an den Arbeitskreis „Unser Dorf“ weiterzuleiten.

Alle Anwesenden waren sich einig, dass mit der Einrichtung eines Dorfhauses ein zusätzlicher Nutzen für die Bevölkerung und gfls. für die Vereine ermöglicht und keine Konkurrenz zu bestehenden Räumlichkeiten und Angeboten im Heldener Kirchspiel aufgebaut werden soll.

Nicht erst aus der Diskussion ergab sich die Erkenntniss, dass das Projekt schlussendlich nur mit dem Engagement vieler Heldener bzw. eines evtl. zu gründenden „Dorf-Haus-Vereins“ zu realisieren und dauerhaft lebendig zu halten ist.

In einer vom Arbeitskreis „Unser Dorf“ einzuberufenen Dorfversammlung Ende Februar/Anfang März sollen ein erstes Konzept vorgestellt und diskutiert sowie weitere Planungsschritte erläutert werden.

Mit einem herzlichen Dank an alle ehrenamtlich Helfenden schauten Ulrich Rüenauver und Günter Schulte auf den Sonntagsbrötchenverkauf im ablaufenden Jahr zurück und stellten die Planungen für das Jahr 2019 vor. Der Einsatzplan wird den beteiligten Vereinen in Kürze zur Überprüfung zugesandt.

Auch der nächste Tagesordnungspunkt betraf den Ausblick auf das kommende Jahr. In Zukunft soll die Terminkalenderbesprechung noch intensiver zum gemeinsamen Austausch der Vereine genutzt werden. Der Arbeitskreis „Unser Dorf“ wird im kommenden Herbst rechtzeitig Gesprächsthemen der  Vereine abfragen und zu dem „Vereins-Forum“ einladen. Die dabei vorzunehmende Erstellung des Terminkalenders 2020 hat dankenswerter Weise der HCC übernommen.

Mit weiteren aktuellen Informationen aus den einzelnen Vereinen und Initiativen endete nach gut zwei Stunden ein informativer Austausch der Vereinsvertreter.

Weihnachtsprogramm Karl Kappes: Weitere Zusatzaufführung ausverkauft

Eine kurzfristig hinzu genommene Zusatzaufführung des Weihnachtsprogramms „VON WEGEN NACH BETHLEHEM!?“ mit Karl Kappes am Donnerstag, 13. Dezember 2018, 20:00 Uhr, Alte Vikarie, Einlass 19:30 Uhr, ist nun auch bereits ausverkauft. Die Plätze wurden vorrangig den Interessierten angeboten, die sich bislang in die Wartelisten der bereits ausverkauften Veranstaltungen eingetragen hatten. Karl Kappes bittet bei alle weiteren Interessierten um Verständnis für diese Vorgehensweise.

Interessenten für die weiteren Veranstaltungen (s. Rubrik „TERMINE UND VERANSTALTUNGEN“) können sich weiterhin in (nun gar nicht mehr so lange) Wartelisten eintragen. Dazu ist eine Mail an karl-kappes@online.de mit der Angabe der gewünschten Veranstaltung und der Platzanzahl erforderlich.

 

HEL-CANTO lädt zum „Winterlichter“-Konzert

Der Heldener Frauenchor „HEL-CANTO“ e.V. lädt am 1. Adventsonntag herzlich zum „Winterlichter“-Konzert in die St. Hippolytus-Kirche ein. Das bunte Programm mit weltlichen und vorweihnachtlichen Liedern startet um 17:00 Uhr.

Als musikalische Gäste werden zudem Charlotte Kujawa und Torben Gabriel sowie ein Streicherensemble aus Attendorn die Zuhörer unterhalten.

Ab 15:30 Uhr bieten die Sängerinnen Waffeln und Kaffee im Pfarrheim an.

Nach dem Konzert findet ein gemütliches Beisammensein in adventlicher Atmosphäre statt, bei dem auch wieder kleine Geschenke erworben werden können.

Die Sängerinnen freuen sich auf viele Besucher.